Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zur ALKK-Jahrestagung am 09. und 10. Juni laden wir Sie sehr herzlich auf die Zeche Zollern nach Dortmund ein. Dieser Tagungsort spiegelt wie kein anderer die wechselvolle Industriegeschichte des Ruhrgebiets wider. Hier findet jährlich der Westfälische Elektrophysiologie-Kongress statt, den wir diesmal zusammen mit der ALKK-Jahres-
tagung durchführen.

Am Freitagvormittag, nach den internen Sitzungen der Arbeitsgruppen, starten wir um 10 Uhr mit dem öffentlichen Programm. Die ALKK als Arbeitsgemeinschaft der nicht-universitären kardiologischen Einrichtungen in Deutschland hat diesmal das Thema Kontroversen in der Gesundheitsversorgung in den Mittelpunkt gerückt. Hier erwarten uns höchst aktuelle Themen wie die Zertifizierungen in der Kardiologie, das Kluge Entscheiden, die Zweitmeinung und die Qualitätssicherung. In weiteren Sitzungen werden wir kontrovers und kritisch die Themen Privatisierung des Gesundheitswesens, Digitalisierung im Gesundheitswesen und Gemeinsamkeiten zwischen Kardiologie und Herzchirurgie diskutieren. Zum Ausklang laden wir Sie recht herzlich zu einem gemütlichen Gesellschaftsabend ein.

Das wissenschaftliche Programm am Samstag startet um 09:00 Uhr und ist rhythmologisch geprägt. Dabei hat es sich
bewährt, neben aktuellen Standortbestimmungen die alltäglichen Fragestellungen aus der Praxis zu berücksichtigen. Unter dem Thema Vorhofflimmern und interventionelle Kardiologie wird die Bedeutung der Adipositas, der Life-Style-
Änderung, der NOAKs und der Scaffolds dargestellt. Rhythmusstörungen und Herzinsuffizienz beleuchtet die 
Aspekte der Pharmakotherapie, der Device-Therapie und der Katheterablation. Zuletzt soll auf die Grenzen der 
Rhythmologie eingegangen werden: von der ICD-Therapie über die Sondenprobleme zu den speziellen Fragestellungen bei geriatrischen Patienten und dem Telemonitoring.

Danken möchten wir den vielen namhaften Experten, die als Referenten und Vorsitzende ins Ruhrgebiet gekommen sind. Sie sind Ausdruck der vielfältigen Aktivität unserer Arbeitsgemeinschaft und sollen dazu motivieren, verstärkt in Gremien und in wissenschaftlichen Projekten mitzuarbeiten. 

Wir hoffen, mit diesem alltagsrelevanten Programm Ihr Interesse zu wecken und freuen uns darauf, Sie im Juni auf Zeche Zollern begrüßen zu dürfen. Glück Auf!

 

Prof. Dr. med. Bernd Lemke
Tagungspräsident
Direktor der Inneren Klinik III
Klinikum Lüdenscheid

Prof. Dr. med. Christian Perings
Mit-Initiator des Westfälischen Elektrophysiologie-Kongresses
Chefarzt der Medizinischen Klinik I
Klinikum Lünen – St.-Marien-Hospital

Prof. Dr. med. Hans Martin Hoffmeister
Vorsitzender ALKK
Städtisches Klinikum Solingen

 

Kongress-Ort:

Zeche Zollern (siehe auch Information auf dieser Site sowie Anfahrt)

Bei Rückfragen:
Christel Sielaff, Med. Klinik l, Klinikum Lünen, Tel. 02306 -77 23 51

Zertifizierung
Wie in den Vorjahren ist die Zertifizierung des Kongresses bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe beantragt.